"DAS KOMPENDIUM" – KAPITEL 03

REISEN UND LEBEN DES LYSANDER FEDERKIEL

Der Fringlashof lag endlich vor uns – unfassbar, dass wir eine gefühlte Ewigkeit dorthin gebraucht hatten. Bolle öffnete uns die vielen Schlösser und Riegel der Hintertür und wie ich geahnt hatte, musste ich einiges auf mich nehmen, ihn zu überzeugen, uns alle einzulassen.
In seinen Augen stand offene Feindschaft Oraslias gegenüber und Arlekin warf ihm einen wahrlich stechenden Blick zu, der es nicht einfacher machte, diesem undurchschaubaren Kerl einen Platz zum Schlafen unter dem Dach der Grünkappen zu verschaffen.

Wir erhielten ein trockenes Zimmer der Diener. Mein eigenes Zimmer ist, zu meinem Leidwesen, doch verständlicherweise, nach meiner Anklage, nicht länger meines geblieben. Aber Glück im Unglück ist meine Habe verstaut und nicht geplündert worden. Bolle konnte mir einiges zurückbringen, darunter meine gewohnte Kleidung, meine Aufzeichnungen und Schreibzeug, sowie mein Kompendium – Phex sei gepriesen! Unmittelbar begann ich in der Nacht mit diesen Aufzeichnungen und ließ Awanda über einen Boten Nachricht über die Ereignisse schicken.

Auch Bolle nahm ich mir zur Seite und heuerte einen Burschen an, der Ausschau nach Selma Notfink, der Intrigantin halten solle. Ich weiß nicht, ob es mir nützen wird, denn ich schulde meinen grünkappigen Freunden nun einen Gefallen – andererseits, fällt ein weiterer noch ins Gewicht?

Arlekin jammerte nach Speis und Trank und leckte seine Wunden wie ein Bauer. In meiner Großmut gewährte ich es und ließ beim Wirt auf meinen Namen drei Mahlzeiten und Knat anschreiben. Orasilas überschlug sich ebenfalls geradezu, als es ans Schmausen ging – als wäre er ein feister Mönch und kein Geweihter Praetor von und zu…

Um meine Wunden angemessen zu versorgen, begab ich mich an den Brunnen im Hof und dort fand ich das Äffchen auf dem Dach sitzend. Geschickt lockte ich es und holte ihm sogar ein Stück Brot, dass es nahm und von dannen rannte. Doch ich bin zuversichtlich, dass ich sein Vertrauen gewinnen kann, wenn ich ihm nur weiter Gutes tue. Sein Bein muss versorgt werden.

Endlich konnten wir uns in einem Augenblick der Ruhe den Fragen stellen, die in unser aller Köpfe kreisen. Doch keiner von uns ist schlauer als zuvor. Die beiden wissen nicht, wer ihnen den Kindsmord anhängen will, doch zumindest erinnerten sie sich, dass sie einen Mann verfolgten, der das Baby am Fischerfest stahl. Sie folgten ihm durch die Menge, und als nächstes erwachten sie neben dem Leichnam der Prinzessin. Über die Legende des Ahnenzeichens oder die Hexe weiß keiner der beiden mehr als ich bereits. Es blieb ein unfruchtbarer Abend, doch zumindest konnten wir uns die Zeit nehmen ein paar mehr Worte als im Kerker zu wechseln, in dem keiner von uns sich durch Wortreichtum hervorgetan hatte.
In der Nacht stellten wir, gegen meinen Rat, keine Wachen auf. So kann mir weder Orasilas noch Arlekin vorwerfen, dass der Altvater mit Sven und Tom hereinstürmte und sie unter einem Wahrheitsbann Satunas über ihre wahren Absichten befragte. Ich war natürlich von jedwedem Verdacht frei und bezeugte nur die Unterhaltung.

Mit großem Interesse verfolgte ich die Aussagen Arlekins, der enthüllte, einen Zwerg namens Arbon zu suchen, seinem Todfeind. Der Altvater, selbst ein Zwerg, verständigte sich auf ein Geschäft und wird besagten Arbon daran hindern, Nostria zu verlassen, sofern Arlekin den Grünkappen einen Gefallen tut. Typisch.

Auch Orasilas musste einen Gefallen versprechen, nachdem er dem Altvater auf riskante und verworrene Weise versichern konnte, dass er den Adel nicht über das gemeine Volk stelle, sondern ein jedes Geschöpf gleichermaßen gut behandelt wissen will. Der Altvater wird ihm helfen das Verbrechen an Prinzessin Lysiane III. und uns aufzuklären. Und natürlich will Orasilas auch die Ehre seiner Göttin wiederherstellen.

Nun harre ich gespannt auf den Auftrag, den der Altvater uns gewiss geben wird. Und ich hoffe auf Nachricht von Awanda und über Selma Notfink. Doch vermutlich nicht allzu bald.

von Lysander Federkiel alias Florian Hoffmann

  • Youtube
  • Facebook Social Icon
  • zwitschern
  • Instagram
  • Discord
Ritterladen Banner